Innere Medizin

Chefarzt Dr. Peter Ganss
Internist - Kardiologe-

Telefon: (09241) 981 - 140
Fax: (09241) 981-200
E-Mail: peter.ganss@pewam.de

Oberarzt  Dr. Steffen Wiemer
Internist - Gastroenterologe

Telefon: (09241) 981 - 140
Fax: (09241) 981-200




Leitbild

Unserem Leitbild entsprechend orientiert sich unser Qualitätsanspruch an der Zufriedenheit unserer Patienten und deren bestmöglichen medizinischen und pflegerischen Versorgung.
Uns ist bewusst, dass dieses Ziel nur mit motivierten und mit ihrer Arbeitsplatzsituation zufriedenen Mitarbeitern/innen zu erreichen ist.

Die individuelle Förderung des beruflichen Fortkommens jedes einzelnen ärztlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin sehen wir daher auch als Investition in unser gemeinsames Ziel.

Für welche Kolleginnen und Kollegen eignet sich unsere Klinik besonders?

Die Abteilung ist primäre Anlaufstelle für Patienten mit einem breitgefächerten Krankheitsspektrum aus dem gesamten Gebiet der Inneren Medizin inklusive Neurologie. Die geographische Lage sowie angegliederte kardiologische und gastroenterologische Ambulanzen bedingen eine hohe Fallzahl.
Die Klinik ist daher hervorragend geeignet.

  • Für junge Ärzte und Ärztinnen, die das Fachgebiet Allgemeinmedizin/ hausärztliche Versorgung anstreben.
  • Für junge Ärzte und Ärztinnen, die den Arzt für Innere Medizin nach WB 2004 anstreben.
  • Für alle Berufsanfänger/innen, die sich vor einer späteren Spezialisierung ein fundiertes Grundwissen auf dem gesamten Gebiet der Inneren Medizin erwerben wollen, insbesondere wenn die Fachrichtung Kardiologie oder Gastroenterologie angestrebt wird.

Das Team

Mit einem Stellenplan von

1 / 3 / 5,5 (derzeit besetzt: 100%)

haben wir einen im Verhältnis hohen Facharztanteil. Hierdurch ist von Anfang an für alle ärztlichen Mitarbeiter/innen ein intensives Coaching in kollegialer Atmosphäre möglich. Niemand ist auf sich gestellt.

Dies bedingt ein gutes Arbeitsklima mit Teamgeist und eine geringe Fluktuation. Alle bisherigen Assistenzärztinnen und -Ärzte haben ihre Weiterbildungszeit nach der vorhandenen Weiterbildungsbefugnis voll ausgenutzt, viele darüber hinaus.

Die Hauptschwerpunkte der Klinik werden durch Fachärzte mit Teilgebietsbezeichnung vertreten.

Gastroenterologie: Chefarzt Dr. med. Peter Ganß

Kardiologie: Oberarzt Dr. med. Steffen Wiemer

Weiterbildungsbefugnisse

  • Allgemeinmedizin – Innere Medizin hausärztliche Versorgung (WO 04) Basisweiterbildung: 3 Jahre
  • Arzt für Innere Medizin (WO 04) Basisweiterbildung : 3 Jahre

zusätzlich:

  • Kardiologie WO 93 und WO 04 : 1 Jahr
  • Gastroenterologie WO 93 und WO 04 : 1 Jahr

Leistungsspektrum der Inneren Medizin

Als Haus der Basisversorgung werden Patienten aller Teilgebiete der Inneren Medizin versorgt. Die moderne apparative Ausstattung ermöglicht einen hohen medizinischen Standard.

Auf dem Gebiet der Kardiologie kommen alle modernen Verfahren (Echokardiographie, transösophageale Echokardiographie, Stressechokardiographie, Zweikammerschrittmacher, ICD – Implantation) zum Einsatz.
Herzkatheteruntersuchungen werden in enger Kooperation mit der Medizinischen Klinik 2 (Kardiologie) des Klinikums Bayreuth als Verbringungsleistungen durchgeführt, ebenso elektrophysiologische Leistungen.

Die interdisziplinäre Intensivstation steht unter internistischer Leitung (OA Dr. Wiemer). Es stehen vier Beatmungsgeräte zur Verfügung. Es kommen moderne nichtinvasive und invasive Beatmungstechniken, passagere Schrittmachertherapien und moderne hämodynamische Kreislaufüberwachungssysteme (PICCO-System) zur Anwendung.

Auf gastroenterologischem Gebiet und dem Gebiet der allgemeinen Inneren Medizin stehen moderne Ultraschallverfahren einschließlich Kontrastmittelsonographie zur Verfügung. Neben Bronchoskopien, Duodenoskopien einschießlich Bougierungsbehandlungen, Ballondilatationen, PEG-Anlagen, Ösophagusstentimplantationen werden Coloskopien einschließlich Polypektomien, Argonplasmakoagulation und endoskopische Mukosaresektion durchgeführt.

Für Gallenwegs- und Pankreaserkrankungen stehen interventionelle Techniken einschließlich ERCP mit Papillotomie, Lithotripsie, Gallenwegs – und Pankreasstentimplantationen zur Verfügung.

Moderne Therapieverfahren für chronisch entzündliche Darmerkrankungen und hepatologische Erkrankungen finden in Verbindung mit der Ermächtigungsambulanz auch stationär Anwendung, ebenso fachbezogene Tumortherapie wie adjuvante und palliative Chemotherapieverfahren in enger Zusammenarbeit mit dem Tumorboard des Klinikums Bayreuth, insbesondere der Klinik für Strahlentherapie.

In enger Kooperation mit dem unserer Klinik angeschlossenen Dialysezentrum werden Patienten mit akutem Nierenversagen an unserer Klinik dialysiert.

Fakten und Zahlen

Patientenaufkommen Innere Medizin 2013:

  • stationär: ca. 3000
  • ambulant: ca. 3000

Auswahl aus den Leistungsdaten 2013:

  Intensivpatienten 742
  Beatmungspatienten 95
  Herzschrittmacherimplantationen 85
  ICD – Implantationen 10
  Herzschrittmacherkontrollen 600
  Echokardiographien 2400
  TEE 240
  Farbduplex Gefäße 2200
  Herzkatheteruntersuchungen (veranlasst) 210
  Duodenoskopien 2200
  Koloskopien 1700
  Polypektomien 570
  ERCP 180
  Endoskpische Papillotomie 95
  Gallenwegstents 25
  Bronchoskopien 75
  Chemotherapien 220
  Knochenmarkspunktionen 110